von A bis Z

Ob Schüler oder Lehrer, Eltern oder Interessierte. Hier stellen wir Ihnen die Jean-Krämer-Schule von A bis Z vor!


..als download oder online!



Typ Name Title Size
Schulleitfaden%20JKS.doc 0 Byte



A


Abklingeln Wenn es draußen regnet oder schneit wird abgeklingelt. Die Klassen- und Fachräume werden dann geöffnet und die Schülerinnen und Schüler werden dort beaufsichtigt.


Aufenthalt im Schulgebäude Die Schülerinnen und Schüler dürfen morgens ab 7.35 Uhr die Schulgebäude betreten. Erst zehn Minuten später ist es erlaubt, zu den Unterrichtsräumen zu gehen.


B


bilinguale Klassen sind in allen Jahrgängen jeweils mit der Nummerierung "a" eingerichtet. Diese Klassen erhalten pro Woche zwei Stunden mehr Englischunterricht, teilweise werden auch die Fächer Erdkunde und Geschichte in Englisch unterrichtet.

Bundesjugendspiele finden jährlich im Spätsommer statt. Austragungsort ist der Sportplatz "Finsterwalder Straße". Die Klassenstufen 7 und 8 sowie 9 und 10 tragen ihre Wettkämpfe getrennt aus. Alle Leistungen fließen in die Sportnote ein.

BVG-Schülerbegleiter sorgen für Ruhe und Sicherheit in den Bussen der BVG und werden an unserer Schule ausgebildet.

C


Computer stehen für den Unterricht zur Verfügung. Es gibt drei Computerräume an unserer Schule (112, 114, 115). Die Ausleihe von Laptops ist ebenfalls möglich.

D


D-Team Das Deeskalationsteam, kurz D-Team, unterstützt Lehrerinnen und Lehrer bei den Aufsichten. Es besteht aus extra ausgebildeten Schülerinnen und Schülern, mitmachen kann jeder!

Dampferfahrt Sie findet am Ende eines jeden Schuljahres für die Absolventinnen und Absolventen des 10. Jahrgangs auf der Spree statt. Die Fahrt dauert etwa vier Stunden und steht für einen würdigen Abschluss der Sekundarschulzeit.

E


Eddings sind an unserer Schule verboten.

Elternsprechabend Er findet in der Regel im Februar des Jahres von 17 bis 20 Uhr statt.

Englandfahrt des 10. Jahrgangs findet immer im Frühjahr statt und beinhaltet Besuche der Stadte Hastings, Portsmouth, London und Brighton, sowie der Kulturstätte Stonehenge.

Entschuldigungen von Schülerinnen und Schülern Mündliche Mitteilung per Telefon am ersten Tag des Fehlens über das Sekretariat. Spätestens am dritten Tag eines Fernbleibens vom Unterricht ist eine schriftliche Erklärung vorzulegen, auf der Dauer und Grund des Fehlens ersichtlich ist.

Erste-Hilfe-Kurs Speziell ausgebildete Schülerinnen und Schüler leisten den Hofpausen Erste Hilfe.

F


Freizeitpädagogen betreuen überwiegend das Ganztagsangebot. Auch Lehrerinnen und Lehrer bieten Kurse an.

G

Ganztag Am Montag und Donnerstag werden unsere Schülerinnen und Schüler bis 16.15 Uhr beschult. In der 8. und 9. Stunde finden jeweils die Ganztagskurse statt.

H


Handys Mobiltelefone, mp3-player und andere elektronische Geräte zur Kommunikation oder Unterhaltung bleiben während der gesamten Aufenthaltes auf dem Schulgelände zu jeder Zeit unsichtbar und unhörbar.

Hofpausen In den Hofpausen verlassen die Schülerinnen und Schüler die Schulgebäude und halten sich entweder auf dem Schulhof oder in den beiden Freizeiträumen auf.

homepage Bei Fragen zur inhaltlichen Gestaltung, Beiträgen, usw. kontaktieren Sie den webmaster unter host(at)jeankraemerschule.de

horizonte e.V. stellt die Sozialarbeiter unserer Schule und zeichnet sich mitverantwortlich für die Erteilung der Ganztagskurse.

I

Integration In allen Klassen unserer Schüle lernen Schülerinnen und Schüler mit besonderem Förderbedarf und werden in besonderem Maße unterstützt.

interaktive Whiteboards sind Tafeln, auf denen man kreide- und tintefrei schreiben kann. Sie sind inzwischen in fast allen Unterrichtsräumen angebracht.

J

Jahrgangsleitung Der Jahrgangsleiter ist der Ansprechpartner für alle Klassen eines Jahrganges. Er weist u.a. die SchülerInnen den Klassen zu, verkauft die Schülerplaner und organisiert Wandertage. Er hat aber noch viel mehr Aufgaben als nur diese.

Jean Krämer lebte von 1886 bis 1943. Er war Architekt und ist für die Entwürfe unseres Schulgebäudes verantwortlich.

jeantime Die Schülerzeitung der Jean-Krämer-Schule erscheint 1-2 Mal pro Schuljahr und wurde im Jahr 2011 gegründet. Kontakt: jeantime(at)jeankraemerschule.de. Mit Ausgabe 5 ist der Inhalt deutlicher an Schulthemen orientiert.

Johannes-Lindhorst-Schule war eine Hauptschule, die im Rundbau untergebracht war. Sie fusionierte im Jahr 2010 mit der Max-Eyth-Realschule zur Jean-Krämer-Schule.

K


Klassentraining Es wird zu Beginn des 7. Schuljahres von der Schulsozialarbeit organisiert und dient dem Kennenlernen vom Mitschülerinnen und Mitschülern.

Konrektor/-in Sie oder er vertritt den/die Schulleiter/-in und ist für Stunden-, Vertretungs- und Raumpläne verantwortlich.

Kooperationspartner Wichtigster Kooperationspartner der Schule ist "horizonte e.V." der unsere Sozialarbeiter/innen und die Ganztagspädagogen/-innen beschäftigt.

L

M


Max-Eyth-Schule war eine Realschule, die im Rundbau untergebracht war. Sie fusionierte im Jahr 2010 mit der Johannes-Lindhorst-Hauptschule zur Jean-Krämer-Schule.

Mediation
ist eines unserer erfolgreichen Streitschlichtungsprogramme.

Mensa dort gibt es leckeres und gesundes Mittagessen. Inhaber des Berlinpasses erhalten dort gegen Abgabe einer Kopie des Passes ein warmes Mittagessen oder Snacks für nur einen Euro.

Menütaxi ist der Name unsers derzeitigen Caterers (seit 2012). Er beliefert uns mit Snacks und Getränken. Die Organisation eines warmen Mittagessens scheiterte an zu wenigen Anmeldungen.

Mittelstufenkoordinator Er pflegt und koordiniert die Zusammenarbeit mit den Kooperationspartnern der Schule und organisiert die Ganztagskurse.

MSA steht für "Mittlerer Schulabschluss" und entspricht der Mittleren Reife. Sie wird am Ende der 10. Klasse abgelegt und ermöglicht unter bestimmten Voraussetzungen den Übergang in die gymnasiale Oberstufe.

N

Nachschreibetermin für Klassenarbeiten sind an Dienstagen ab 14.40 Uhr eingerichtet. Der Termin findet immer im linken Flügel des Rundbaus statt, 1. OG.

Neubau Im Jahr 2010 entstand auf unserem Schulgelände ein Neubau, in dem zur Zeit fünf Klassen, eine Willkommensklasse, sowie die Mensa untergebracht sind. Hier finden auch die Konferenzen der Schule statt.

O

P

Praktika führen unsere Schülerinnen und Schüler in den Jahrgängen 8-10 durch. Dabei werden sie mindestens einmal pro Praktikum von ihrem Klassenleiterteam besucht.

Projekttag an der Jean-Krämer-Schule ist der Freitag. An diesem Tag wird der Unterricht nur vom Klassenleiterteam erteilt. Es bestehen also Freiräume für Projekte, Unterrichtsgänge und teambildenden Maßnahmen.

Q

Quereinsteiger Da Berlin seine LehrerInnen und Lehrer nicht mehr verbeamtet unterrichten immer mehr Personen ohne Lehrbefähigung an der Schule (sog. Quereinsteiger). Dies bietet Chancen, ist aber in erster Linie eine Verzweiflungstat des Senats, da LehrerInnen in Berlin deutlich weniger Geld bekommen als in anderen Bundesländern.

R

Rauchen ist auf dem gesamten Schulgelände untersagt und wird bei Verstoß mit Ordnungsmaßnahmen belegt.

Rektor/-in Sie oder er leitet die Schule (Schulleiter/-in).

Rundbau Bezeichung für unser Schulgebäude.

S

save yourself! Name unseres Essenanbieters im Schuljahr 2012/2013. Der Vertrag endete zum Sommer 2013 aufgrund der Insolvenz des Caterers.

Schulregeln An unserer Schule gelten "10 goldene Regeln", an die sich alle Personen zu halten haben. Siehe auch link.

Schulversäumnisanzeige wird vom Klassenleiterteam gestellt, wenn ein Kind längere Zeit unentschuldigt dem Unterricht fern bleibt oder häufiger zu spät zum Unterricht erscheint. Seit dem Schuljahr 2014/15 werden Schulversäumnisanzeigen nach fünf unentschuldigten Fehltagen (nicht zwangsweise zusammenhängend) gestellt.

Seminarfahrten werden im Rahmen des Religionsunterrichts angeboten. In der Regel nehmen alle 7. Klassen an einer solchen Fahrt teil.

Streik Durch die Ungleichbezahlung von angestellten und verbeamteten LehrerInnen kommt es häufig zu Arbeitskampfmaßnahmen der erstgenannten Gruppe. Indem man den LehrerInnen den Beamtenstatus nahm, machte man sie zu Arbeitnehmern, die auch das Recht besitzen zu streiken. Allein im Jahr 2013 kam es zu fast 20 Streiktagen.

T

Toilettennutzung Ein Toilettengang ist nur während der großen Pausen gestattet. In Notfällen kann hiervon abgewichen werden. Muss eine Schülerin oder ein Schüler häufiger während des Unterrichts zur Toilette, so ist eine ärztliche Bescheinigung notwendig.


Trainingsraum Wenn sich unsere Schülerinnen und Schüler nicht mehr konzentrieren können oder den Unterricht massiv stören, können sie in den Trainingsraum geschickt werden. Dort reflektieren sie ihr Verhalten und besprechen es mit einer ausgebildeten Fachkraft.

U

V

Verlassen des Schulgeländes Zur Einhaltung der Schulpflicht gehört auch der Aufenthalt auf dem Schulgelände während der Hofpausen und der Freizeit. Verstöße werden mit Odnungsmaßnahmen geahndet.

Verspätungen werden an unserer Schule durch das Ausfüllen eines sog. "Verspätungszettels" festgehalten. Dieser wird von den Eltern gegengezeichnet und mit dem Schüler oder der Schülerin ausgewertet. Bei weiteren Verspätungen drohen Erziehungs- und Ordnungsmaßnahmen.

W

Willkommensklassen gibt es zur Zeit zwei an der Jean Krämer Schule. Diese Klassen werden von Schülerinnen und Schülern besucht, deren Muttersprache nicht Deutsch ist.

X

Y

Z